©  Archiv-Vegelahn

Bibliographie Landkreis Osterode am Harz

Hattorf am Harz



  1. 1000 Jahre Hattorf 952 - 1952 (1952). Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel.

  2. Anding, Edwin (1972, Heft 28): Hattorf und seine Umgebung in der Ur- und Vorgeschichte. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 28), pp. 63–71.

  3. Anding, Edwin (1973, Heft 29): Zwei Hakenspiralen bei Hattorf - ein außergewöhnlicher Fund und seine Auswertung. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 29), pp. 10–13.

  4. Armbrecht, Friedrich; Binnewies, Werner, Förste; Schimpf, Franz; Wagner, Herbert (1977): Osterode am Harz in alten Ansichten. With assistance of Jürgen Capito: Europäische Bibliothek.

  5. Böttcher, August (1980): Aus dem Leben des Hans von Hattorf <*1850 Stade +1917 Verliehausen. In Albert Humm, Clausthal-Zellerfeld (Ed.): Allgemeiner Harz - Berg - Kalender für das Jahr 1980. Clausthal-Zellerfeld: Piepersche Buchdruckerei, Eduard Pieper, Clausthal, pp. 108–109.

  6. Böttcher, Hermann (2002): Hattorf am Harz. Beiträge zur Ortsgeschichte. 1st ed. Duderstadt: Mecke.

  7. Die hohe Zeit der Imkerei - Geschichtliches und Wissenswertes über den Honig (1982). In OKA, 5/18/1982.

  8. Burchard, Max; Mundhenke, Herbert (Eds.) (1959): Die Kopfsteuerbeschreibung der Fürstentümer Calenberg - Göttingen und Grubenhagen von 1689. Teil 3. Hildesheim: August Lax Verlagsbuchhandlung (Veröffentlichungen der hitorischen Kommision Niedersachsen).

  9. Burchard, Max; Mundhenke, Herbert (Eds.) (1969): Die Kopfsteuerbeschreibung der Fürstentümer Calenberg - Göttingen und Grubenhagen von 1689 - Teil 11. Hildesheim: August Lax Verlagsbuchhandlung (Veröffentlichungen der hitorischen Kommision Niedersachsen).

  10. Ein Hattorfer Ehevertrag aus dem Jahre 1680 - Schon damals wußte man für den Lebensabend zu sorgen (1982). In OKA, 4/16/1982.

  11. (gch) (1987): 75 Jahre Gemischter Chor Hattorf. In Echo am Sonntag, 10/17/1987.

  12. Gresky, Wolfgang, Dr., Göttingen (1958): Wilhelm Busch in Hattorf - Zum 50.Todestag am 9. Januar [+09.01.1908]. In Hans Erich Giebel (Ed.): Heimat=Kalender des Kreises Osterode und des Südwestrandes des Harzes. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel, pp. 30–35.

  13. Gresky, Wolfgang, Dr., Göttingen (1959): In Hattorf erlebt - Aus unveröffentlichen Briefen Wilhelms Buschs. In Hans Erich Giebel (Ed.): Heimat=Kalender des Kreises Osterode und des Südwestrandes des Harzes. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel, pp. 46–48.

  14. Grosse, A.W (1982): Wilhelm Busch in Hattorf. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel.

  15. Gründung eines Wilhelm-Busch-Vereins in hattorf. Am 13.Juli (1984). In OKA, 6/30/1984.

  16. Hattorf [76 Gefallene] (1920). In Karl Susebach (Ed.): Kalender für den Kreis Osterode a.H 1920. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel (12. Jahrgang), pp. 63–65.

  17. (he) (1989): Ein Chor feiert Jubiläum. [Männergesangverein Hattorf]. In OKA, 9/23/1989.

  18. Hochwasser wurde zum "Schauspiel" (1986). In OKA, 6/10/1986.

  19. Janetzke, Norbert (2004): Dorf und Moderne. Ländliche Welt zwischen Tradition und Umbruch seit dem 18. Jahrhundert ; zur Geschichte der Gemeinde Hattorf a. Harz. Lage: Jacobs.

  20. Kreckmann, Ingrid, Ührde (2012, Heft 68): Einiges zu Gerhard Gehrcke (1895-1977) - Architekt u. Regierungsbaumeister a. D. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand. Foto (Heft 68), p. 69-81, [13 Abb.].

  21. Susebach, Karl (Ed.) (1920): Kalender für den Kreis Osterode a.H. 1920. With assistance of Karl Susebach. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel (12. Jahrgang).

  22. Mahrenholtz, Hans (1960, Heft 7): Stammfolge der Familie Hattorf aus Osterode <1496-1733 - Ergänzungen und Berichtigungen HB 8 / 1960, S.31-34. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 7), pp. 10–16.

  23. Mahrenholtz, Hans (1960, Heft 8): Stammfolge der Familie Hattorf aus Osterode. Johann Friedrich Kast, der Schreib- und Rechenmeister der "Bergschule" von 1775 <*1725 Zellerfeld>. (Fortsetzung und Schluß) <1699-1775>. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 8), pp. 20–34.

  24. Mittmann, Hans (2011, Heft 67): Hoch spezialisiert und der Region verbunden: Die Fleischerei Koithahn in Hattorf/Harz. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand. Foto (Heft 67), p. 180–184, [4 Abb.].

  25. Norddeutsche Familienkunde 13. Zeitschrift der Arbeitsgemeinschaft Genealogischer Verbände in Niedersachsen 13.Jahrgang Heft 4 (1964): Degener & Co.

  26. (oh) (1987): "Das deutsche Lied und die Geselligkeit fördern". 75 Jahre Gemischer Chor Hattorf. In OKA, 10/9/1987.

  27. Poehling, Hans-Arnold (2011, Heft 67): Zeitungsanzeigen, 2. Teil. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand. Foto (Heft 67), p. 77–80, [19 Abb.].

  28. (re) (1984): Förderverin "Wilhelm Busch in hattorf" gegründet. In OKA, 7/7/1984.

  29. Rebe, Rudolf (1986): Auch in Hattorf gab es eine Landflucht. Aus der Hattorfer Chronik. In Harz-Echo, 1/22/1986.

  30. Reißner, Wilhelm (1989, Heft 45): Eine seltene Münze von Aschenhütte, Samtgemeinde Hattorf am Harz. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 45), pp. 1–5.

  31. Schlachtefest wie einst … [Zeitungsartikel: Schulfreunde feierten Schlachtefest - In Hattorf] (2006). In Heimatstube Lerbach e.V (Ed.): Lerbacher Heimatblätter (Nr.26), p. 29.

  32. Schulze, Inge (1984, Heft 40): Ergänzungen zur Stammfolge der Familie Hattorf (Duderstadt und Osterode. 1510 – 1673). In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 40), pp. 83–87.

  33. Sohn, Pg Lehrer Hattorf (1940): Die Geschichte einer alten Mühle - Die Geschichte des Schwachheimschen Geschlechts und seiner alten Mühle [1 Abb.]. In Karl Susebach (Ed.): Kalender für den Kreis Osterode a.H 1940. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel (32. Jahrgang), pp. 42–44.

  34. Sohn, Heinz (1954): Der Marsch nach Langensalza - Die Hattorfer waren auch dabei. Unter dem Harze - Nr.214. (Blätter des Osteroder Kreis-Anzeigers für Heimatpflege und Heimatkunde). In OKA, 11/13/1954.

  35. Sohn, Heinz (1955): Die Hattorfer Kirchenbücher erzählen von den schweren Zeiten des Dreißigjährigen Krieges [1 Abb.]. In Hans Erich Giebel (Ed.): Heimat=Kalender des Kreises Osterode und des Südwestrandes des Harzes. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel, pp. 63–64.

  36. Struve, Walter (1992): Aufstieg und Herrschaft des Nationalsozialismus in einer industriellen Kleinstadt Osterode am Harz 1918-1945. mit zahlreichen Bildern, Tabellen, Karten und einem Anhang mit den Wahlergebnissen von 1912 bis 1934 in Osterode, Ührde, Freiheit, Katzenstein, Lasfelde, Petershütte, Schwiegershausen, Dorste und Badenhausen. 1.Auflage. Essen: Klartext Verlag.

  37. Susebach, Karl (Ed.) (1920): Kalender für den Kreis Osterode a.H 1920. Osterode am Harz: Giebel & Oehlschlägel (12. Jahrgang).

  38. Tacke, Eberhard (1958, Heft 4): Die Bestallung des Eisenfaktors Heinrich Hattorf zu Osterode 1596. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 4), pp. 8–10.

  39. Walliser (Foto) (1993): Rudolf Schreiber. Die Tradition ist Hobby. Harzer Gesichter. In OKA, 12/18/1993.

  40. Wilhelm-Busch-Gedenkstein in Hattorf aufgestellt (1982). In OKA, 7/17/1982.

  41. Witte, Dietrich, Wulften (2002, Heft 58): Mühlengeschichte(n) aus Wulften und Hattorfam Harz. In : Heimatblätter für den süd-westlichen Harzrand (Heft 58), pp. 60–77.

  42. Zander, Otto (1959): Die Grafen von Hattorf und Hörden. In Albert Humm, Clausthal-Zellerfeld (Ed.): Allgemeiner Harz - Berg - Kalender für das Jahr 1959. Clausthal-Zellerfeld: Piepersche Buchdruckerei, Eduard Pieper, Clausthal, p. 101.

© Copyright by Karlo Vegelahn,
Stand  27.03.2016
E-Mail: 
Info@Archiv-Vegelahn.de

zur
Startseite